Kfz Gutachter Berlin

Ein Kfz Gutachter ist ein Spezialist in seinem Beruf und verfügt über weitreichende Kenntnisse. Dazu gehören nicht nur umfassende Kenntnisse in der Automobiltechnik, sondern auch im rechtlichen und versicherungsrechtlichen Bereich. Dazu kommen noch umfassende Kenntnisse bei der Wertermittlung von Fahrzeugen.

Welche Ausbildung haben Kfz-Gutachter?

Kfz Gutachter kann nur werden, wer eine einschlägige Ausbildung absolviert hat. Voraussetzung für die Tätigkeit als Kfz Gutachter ist neben langjähriger Erfahrung zumindest ein Meisterbrief als Kfz-Mechaniker oder Kfz-Techniker, in vielen Fällen haben Kfz Gutachter zuvor ein einschlägiges Studium absolviert und sind Diplom-Ingenieure, Bachelor oder Master.

Kfz Gutachter Berlin

Kfz Gutachter Berlin

Zusätzlich ist der Erwerb aller Führerscheine für die Zulassung zur Ausbildung vorgeschrieben.

An die Ausbildung schließt sich eine Spezialausbildung zum Gutachter an. Sie umfasst alle rechtlichen und versicherungsrechtlichen Grundlagen, die für die Fahrzeugbewertung nötig sind. Zusätzlich absolvieren Kfz Gutachter eine fototechnische Ausbildung, um bei der Schadensdokumentation Bilder in gerichtverwertbarer Qualität herzustellen.

Ein großer Teil der Ausbildung umfasst dazu die technischen Grundlagen für die Fahrzeug-Bewertung und die Restwertbörse.

Nach der Ausbildung zum Kfz Gutachter erfolgt eine Prüfung. Wird die Prüfung erfolgreich bestanden, ist der Kfz Gutachter Mitglied im Berufsverband für das Sachverständigen- und Gutachterwesen e.V. und als allgemeiner Kfz Sachverständiger anerkannt.

Kfz Gutachter bilden sich nach abgeschlossener Prüfung noch laufend und umfassend weiter und sind damit immer auf dem neuesten Stand der Technik.

Wie werden Kfz-Gutachter bezahlt?

Bei einem unverschuldeten Unfall übernimmt die Bezahlung des Gutachters immer die gegnerische Versicherung. Das gehört zu den Rechten jedes Unfallgeschädigten, wenn es sich um einen Schaden handelt, der über der Bagatellschadengrenze (rund 750 Euro) liegt.

Wer den Unfall mitverschuldet hat, kann sich die Kosten für den den Kfz Gutachter allerdings nicht mehr von der gegnerischen Versicherung erstatten lassen.

Bei einem Bagatellschaden oder wenn der Kfz Gutachter von einem Autohaus, einer Versicherung, einer Bank oder einem Autovermieters beauftragt wird, bezahlt jeweils dieser Auftraggeber den Kfz Gutachter.

Welche Aufgaben erfüllen Kfz-Gutachter neben der Unfallbegutachtung noch?

Im Bereich von Unfällen erstellen Kfz Gutachter nicht nur Kostenvoranschläge für Reparaturkosten und Unfallgutachten, sondern erfüllen daneben noch weitere Aufgaben:

  • sie dokumentieren den Unfallschaden auf gerichtsverwertbare Weise
  • die helfen bei der Durchsetzung von weiteren Ansprüchen, die der Unfallgeschädigte bei der gegnerischen Versicherung zusätzlich noch geltend machen kann (Schmerzensgeld, Nutzungsausfall des Fahrzeugs, Schäden an im Fahrzeug befindlichen Sachen, Vermögensschäden, Wertverlust des Fahrzeugs, etc.)
  • sie ermitteln möglicherweise vorhandene Altschäden bei einem Fahrzeug vorhanden sind
  • sie geben Auskunft über die Dauer der Reparatur und den Wert des Fahrzeugs vor und nach dem Unfall und den aktuellen Wiederbeschaffungswert
  • sie beurteilen, ob eventuell ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt

Als unabhängige KFZ Gutachter Berlin nehmen sie aber noch viele weitere Aufgaben wahr:

  • die Bewertung von Fahrzeugen allgemein (Wertermittlung)
  • die Bewertung von Reparaturen und die Feststellung, ob noch Schäden vorliegen
  • Beurteilungen des technischen Zustands von Fahrzeugen und Abschätzung von Reparaturkosten für die Instandsetzung